Recht auf Arznei zur selbstbestimmten Lebensbeendigung

Das von der Verfassung geschützte Persönlichkeitsrecht umfasst auch das Recht eines schwer und unheilbar kranken Patienten, zu entscheiden, wie und zu welchem Zeitpunkt er/sie sein Leben beendet werden soll, vorausgesetzt, er kann seinen Willen frei bilden und entsprechend handeln. Bundesverwaltungsgericht, 2.3.2017, AZ 3 C 19.15; Zur Pressemitteilung des Gerichts.

Ich empfehle ergänzende Vorsorge durch Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung zu selbstbestimmtem Maßnahmen durch einen selbst gewählten Bevollmächtigten und Vermeidung der Betreuerbestellung.

Zurück